HERZLICH WILLKOMMEN

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,


wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem „4. Stuttgarter Mitraltag“ am 12. Oktober 2016 einladen.


Dieses Jahr wird unser Symposium in dem schönen Linden-Museum stattfinden.


Als Thema haben wir die sekundäre Mitralklappeninsuffizienz gewählt, die in der interdisziplinären Therapie die größte Herausforderung darstellt. Neben den Grundlagen möchten wir Ihnen die aktuellsten chirurgischen und interventionellen Therapien vorstellen und mit Ihnen diskutieren.


Die interventionelle Mitralklappentherapie ist in vielen Bereichen noch „Neulandmedizin“ und teils noch in der klinischen Erprobung. Aus diesem Grund werden wir auf diesem Symposium keine Live-Ops durchführen, sondern uns von international anerkannten Experten Einblicke in die neuen Therapieoptionen geben lassen.


Welche Entscheidung für welchen Patienten bei diesem komplexen Krankheitsbild die Richtige ist, fällt häufig ausgesprochen schwer und wird aufgrund von anerkannten Guidelines und Expertenmeinungen gefällt. Dazu gehören oft aber auch eine umfangreiche klinische Erfahrung, ein gutes interdisziplinäres Team und manchmal eine gute „Bauchentscheidung“.


Die leitende Wissenschaftlerin des Max-Planck-Institutes für Bildungsforschung und Risikokompetenz wird uns mit ihrem interessanten Gastvortrag „Risiko: Wie man die richtige Entscheidung trifft“ dabei helfen.


Wir freuen uns sehr, Sie auf dem Stuttgarter Mitraltag 2016 begrüßen zu dürfen und Ihnen eine interessante Veranstaltung mit vielen lehrreichen und einigen auch vergnüglichen Sequenzen anbieten zu können.


Ihre

Prof. Dr. Nicolas Doll               Prof. Dr. Wolfgang Hemmer              

Ärztlicher Direktor                               Leitender Arzt 
                                                           Spezielle Herzklappenchirurgie